Errata

  • Seite 15: map<string<,vector<int>>
  • Seite 133, letzte Textzeile: „In main wird die aber bei opf.return reset(nullptr)…“
  • Seite 139, Listing 19.2: „Base *p = new Base Derived {}
  • Seite 161, Listing 22.4: „return Thing(forward<T>(t), forward<TU>(u), forward<TV>(v));
  • Seite 172, letzter Absatz: „…weil das Element data_ copyOnly_ nicht verschiebbar ist.“ (der Fettdruck in Listing 23.9 ist korrekt.)
  • Seite 225, drittletzte Zeile: „Mit deiner seiner Hilfe“
  • Seite 265, zweitletzte Zeile des ersten Abschnittes: „Design für einen eine gute Hashfunktion“
  • Seite 288, letzte Zeile: „einer von ihnen das der Eigentümer“
  • Seite 290, Abbildung 43.2: Nur „a“ ist abgekoppelt, das Objekt (grauer Block) existiert noch. Doch ist dies nun keine so gute Veranschaulichung des Textes mehr das Beispiel und die Abbildung müssen komplett angepasst werden.
  • Seite 302, 2. Zeile & Seite 305, Ende: „… string und dequeue…“
  • Seite 306, zweite Zeile im zweiten Abschnitt: „Einen Algorithmus Sie können können Sie schlecht“
  • Seite 307, Mitte: „…mem_func_ref…“
  • Seite 308: „In der Computerwissenschaft nennt man das Currying partielle Funktionsanwendung.“
  • Seite 310, Listing 47.5, erste Kommentarzeile: „definiert einen einen Funktor“
  • Seite 343, Listingunterschrift 53.3 und Absatz darunter: „Transparente Operationen wie gewohnt auf den gekapselten Wert“, sowie „Durch eine automatische Typumwandlung von und nach string ist erlaubt das für den dem Benutzer transparent eine wie gewohnte Verwendung.“
  • Seite 354, dritte Zeile: „Kapitel 49 53
  • Seite 359, 7. Zeile: „Für einen durchschnittlichen Ausdruck“
  • Seite 359, Fußnote: Der Algorithmus wandelt den Ausdruck beim Optimieren in einen deterministischen endlichen Automaten (deterministic finite automata, DFA) um. Das kann im schlimmsten Fall quadratisch exponentiell viel Zeit und Speicher benötigen., im Normalfall jedoch deutlich weniger.
  • Seite 362, Beispiel „und ratio<64,12>::den == 12 3
  • Seite 366, Zeile nach Listing 57.4: „Würde links von der Zuweisung minutes min1 stehen =
  • Seite 373, zweite Zeile: „Mit der Sie können können Sie
  • Seite 373, Seitenmitte: „Doch die Ansprüche aus dem den
  • Seite 374, erste Zeile: „die dann wie gewohnt transparent in den anderen Komponenten“
  • Seite 375, nach Listing 59.3: „3 GHz Ghz
  • Neues Kapitel [lib.string] Die neuen string-Bibliotheksfunktionen to_string und stoXX-Varianten werden erklärt (XX aus i, l, ll, etc.).
  • Neues Kapitel [lib.c99] Es gibt noch einige Funktionen aus C99 zu besprechen, wie fma, llround, etc.
  • Neues Kapitel zu inline namespace
  • Neues Kapitel zu neuen Stream-Manipulatoren get_money(), put_money(), get_time() und put_time()
  • Korrektur in Listing http://cpp11.generisch.de/compile-log/src/stl-f-bind.html, /size()` sollte erst nach double gecastet werden.

3 thoughts on „Errata

  1. Muss ich noch nachtragen. Danke an Lukas D.


    S. 3 Auf einen Blick

    • Die Liste stimmt nicht mit dem Buchinhalt überein, insbesondere sind Seitenzahlangaben falsch.
    • Das Wort „Attrtibute“ ist falsch geschrieben.

    S. 362 [lib.ratio]

    • Das Wort „findeen“ am Ende das Abschnitts „Hintergrund und Beispielcode“ ist falsch.
  2. ((ratio<64,12>::den == 3″ ist schon drin))
  3. S. 373 [random.engine]

    • Der zweite Satzauf der Seite „Mit der Sie können für wirkliche…“ ist grammatikalisch falsch.

  4. S. 208 Im Buch abgedruckter Quellcode stimmt nicht mit dem Beispielcode überein bzw funktioniert nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.